Monthly Archives: February 2013

Ankündigung: erstes Tweedback-Treff

Am Donnerstag den 28. Februar ist es soweit. Wir treffen uns erstmalig mit unserer derzeit wichtigsten Interessengruppe: den Universitätsmedizinern. Gemeinsam mit den Professoren und Studierenden der Medizin werden wir in kleiner Runde erste Eindrücke des Tweedback-Projekts vorstellen und die Erwartungen von Dozenten und Studenten einholen.

Wir freuen uns auf ein ergiebiges Treffen und hoffentlich jede Menge neuen Input. Infos zu weiteren Treffen an anderen Fachbereichen folgen in Kürze.

Neues Projekt Tweedback

Bei Tweedback handelt es sich um ein innovatives Projekt an der Universität Rostock, welches die problematischen Kommunikationsstrukturen in großen Vorlesungen mit vielen Teilnehmern aufbrechen soll. Feedbackformen die in kleinen Seminaren noch gut funktionieren – bspw. Nachfragen des Dozenten oder die Bitte der Studenten etwas zu wiederholen  – stoßen im Rahmen von Massenveranstaltungen meist schnell an ihr Ende.

Genau hier setzt Tweedback an: Ziel unseres Projektes ist es einerseits dem Dozenten auch in großen Veranstaltungen die Möglichkeit zu geben, als wichtig erachtetes Feedback („bin ich zu verstehen?“, „kann man mir folgen?“) von den Studierenden zu erhalten bzw. bei Bedarf Fragen an das Auditorium zu stellen. Andererseits wird es die Studenten befähigen auch in Vorlesungen mit mehreren hundert Teilnehmern Nachfragen zu stellen oder den Dozenten zu bitten, einen Punkt ausführlicher zu beleuchten.

Tweedback soll dort Kommunikationswege schaffen, wo bisher keine vorhanden waren. Es soll in den Veranstaltungen Rückkopplung ermöglichen, die Bisher eher frei von gegenseitigem Austausch waren.

Mit diesem Blog wollen wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, den laufenden Entwicklungen des Tweedback-Projekts zu folgen und sich bei Bedarf gerne auch selber mit Ideen und Anregungen einzubringen.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Tweedback ist ein Projekt des Lehrstuhls IuK der Universität Rostock im Rahmen des Studium Optimum.