Didaktiktage in Wismar

hs wismarVergangene Woche folgten wir dem Ruf des E-Learning-Zentrums Wismar und machten uns auf den Weg in die schöne Hansestadt um unser Tweedback-System im Rahmen der dort regelmäßig stattfindenden Didaktiktage vorzustellen.

twbkFür uns war hierbei nicht nur die Gelegenheit reizend, Tweedback einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Viel wichtiger war uns die Möglichkeit, vor Ort jene Personen zu treffen, die ihrerseits an einem alternativen Classroom-Response-System arbeiten: Jakob Diel und Richard Stickel von der HS-Wismar nennen ihr System (ganz im Sinne des selbstgesetzten Anspruchs) “Bitte melde Dich“. Es bietet neben einigen klassischen Funktionen auch so interessante Ansätze wie einen Kapitomat (eine Visualisierung des Verständnisses im Auditorium), die Möglichkeit sich per QR-Code beim System anzumelden sowie eine Upload-Funktion für Bilder. Für kreative Kunstkurse sicher sehr interessant, da so Studenten ihre gerade erst gezeichneten Bilder all ihren Kommilitonen vorführen können.

Die erste Hälfte der Veranstaltung wurde daher genutzt, um den Anwesenden die unterschiedlichen Systeme vorzuführen, sie auszuprobieren und Feedback zu sammeln.

bmd

Großartig war außerdem die Präsentation von Richard Stickel, der das Tweedback-Design komplett überarbeitet hat. Ein kleiner Einblick ist bereits hier zu sehen. Ausprobiert und erlebt werden kann der neue Look dann in naher Zukunft, wenn die neue Version veröffentlicht wird.

red

Das zweite Hälfte der Veranstaltung wurde genutzt, um gemeinsam mit den Mitarbeitern des E-Learning-Zentrums Wismar Ideen zur Weiterentwicklung und Kooperation zu diskutieren.

zettelÜber die bekannten Themen wie Gamification oder Usability kamen wir recht schnell zur Frage wie eine mögliche zukünftige Zusammenarbeit zwischen den Projekten aus Rostock und Wismar aussehen könnte. Wir wollen noch nicht zu viel verraten aber wir haben große Pläne. Und es scheint nur sinnvoll die vorhandenen unterschiedlichen Kompetenzen und Ressourcen der beiden Standorten zu bündeln um bestehende Systeme zu integrieren, Funktionen zu erweitern und das Design zu verschönern.

persoUnser Dank geht an die HS Wismar für den sehr erkenntnisreichen Nachmittag mit zahlreichen interessanten Eindrücken und Ideen. Danke auch an alle die sich auf motivierende Art und mit spannenden Gedanken eingebracht haben.

Leave a Reply