Studenten entwickeln neue Ideen für Tweedback

Wenn im Tweedback-Projekt neue Funktionen entwickelt, getestet und implementiert werden, dann bekommt der Endanwender davon zumeist nicht allzu viel mit. Das was im Hintergrund passiert, bleibt dem Nutzer verborgen. Und vermutlich ist das auch besser so, da die Vorgänge ohne Informatikstudium wohl eh nicht nachvollziehbar wären. Denn das was schlussendlich auf dem Monitor des Dozenten als farbige Buttons und visuell aufbereitete Eingabefelder oder Grafiken erscheint, ist in seiner wahren Natur lediglich dies:

codeUm dennoch ein Eindruck der Weiterentwicklung von Tweedback zu bekommen, gewähren wir heute ein paar Einblicke in den aktuellen Entwicklungsstand drei neuer Features von Tweedback, die es hoffentlich irgendwann einmal in die öffentliche Version für den Endnutzer schaffen.

Die möglichen neuen Funktionen die wir heute präsentieren, wurden von drei Gruppen von BA-Studenten im Rahmen ihres Moduls “Projekt-Javascript und Web-Programmierung für mobile Endgeräte” komplett eigenständig, erdacht, diskutiert, entwickelt und vorgestellt.  Die drei neuen Features (“Antworten”, “Foto-Upload” und “Terminfindung”) wurden von den Studenten unter hoher Selbständigkeit entwickelt und weisen derzeit noch einen unterschiedlich weit fortgeschrittenen Entwicklungsstand auf.

 

Antworten

Das erste neue Funktion die möglicherweise bald implementiert wird, ermöglicht es den Studenten direkt in der Chatwall auf dort formulierte Fragen zu antworten. reply

Diese Funktion wurde bereits seit längerem von mehreren Dozenten erbeten, da es so möglich wird, dass die Student selbst auf die Fragen ihrer Kommilitonen antworten. Dies ist besonders in jenen Veranstaltungen hilfreich, in denen recht häufig, relativ triviale Verständnisfragen (“was bedeutet dieses Symbol”, “warum steht dort Minus” etc.) gestellt werden. Sobald es den Studenten möglich ist, selbst Antworten auf Fragen zu formulieren, wird der Dozent entlastet und kann sich auf andere Aspekte der Lehre konzentrieren.

 

Foto-Upload

Die Idee zur Entwicklung einer Funktion, die es ermöglicht in Tweedback Fotos hochzuladen und mit dem Auditorium zu teilen, kam von unseren Partnern aus der HS Wismar. Wie wir bereits in einem früheren Blogeintrag berichtet hatten, wurde an der dortigen Hochschule eine Software entwickelt, die genau diese Funktion beinhaltete. Mit freundlicher Genehmigung haben wie dieses Feature nun für Tweedback umgesetzt.

photosDie Möglichkeit, im Rahmen der Lehre Fotos mit Hilfe von Tweedback hochzuladen und der Zuhörerschaft zur Verfügung zu stellen, entfaltet ihren Reiz besonders in Lehrveranstaltungen, in denen die Studierenden bestimmte Aspekte visualisieren sollen: Bspw. für das Erstellen von Diagramme oder Graphen in Statistik- oder Wirtschaftsübungen, für das Zeichnen von Skizzen und Entwürfe in kreativen/künstlerischen Veranstaltungen aber auch für das Entwerfen von Mind-Maps und Organigramme in Teamsitzungen könnte diese Funktion hilfreich sein.

 

Terminfindung

Die dritte Funktion, wurde ebenfalls sehr häufig nachgefragt und wird vermutlich in naher Zukunft in Tweedback implementiert: Das Finden gemeinsamer Termine ohne viel Aufwand und langwierige Abstimmungen.

dateDer Dozent kann – sobald er die Funktion aktiviert hat – so viele konkrete Termine an unterschiedlichen Tagen zur Auswahl stellen, wie er mag. An unterschiedlichen Tagen können dabei auch unterschiedliche Zeiten ausgewählt werden. Anschließend gibt er die Optionen zur Abstimmung frei und jeder Student hat die Möglichkeit, für die für ihn geeigneten Zeiten zu votieren.

date3 Innerhalb von Sekunden lässt sich so ein objektiven Bild erzeugen und der für die Studierenden bestmögliche Termin auswählen.

 

Wie erwähnt, wurden die Erweiterungen für Tweedback eigenständig von drei Gruppen von Studenten im Rahmen ihres Studiums entwickelt. Wir arbeiten derzeit intensiv mit ihnen zusammen um zu sondieren, welche Funktionen möglicherweise noch angepasst oder erweitert werden müssen und welche möglichst zeitnah in die Tweedback-Version für den Endanwender implementiert werden können.

Wir werden euch hier im Blog auf dem Laufenden halten und Bescheid geben, sobald die Funktionen aktiviert werden.

Von unserer Seite noch einmal vielen Dank für die tolle Arbeit und den großen Aufwand an:

  • Jon Badtke
  • Marvin Davieds
  • Nils Judzinsky
  • Stephan Paul
  • Peter Stelzer
  • Sabrina Brossmann
  • Steffen Sachse
  • Rosalie Schnappauf
  • Jan Svacina
  • Dennis Weu
  • Pia Wilsdorf
  • Tobias Fitschen
  • Felix Thomas Wächter
  • Oleg Wagenleitner

 

 

 

Kommentar verfassen